Jurasteig: Wandern auf höchstem Niveau

(tvo). Mit dem Donau-Canyon bei Weltenburg, mediterran anmutenden Trockenhängen, idyllischen Flusstälern und luftigen Buchenwäldern hat sich der Bayerische Jura über die Grenzen hinaus einen Namen als reizvolle Naturlandschaft gemacht. Was liegt näher als diese herrliche Gegend auf Schusters Rappen zu erkunden? Der neue Jurasteig bietet dazu die besten Voraussetzungen - und das auf höchstem Niveau. Das aus Leader+-Mitteln geförderte Wanderprojekt versetzt den Bayerischen Jura in die Lage, sein natürliches Potential als Wanderdestination nun noch besser zu nutzen. So entsteht mit dem Jurasteig derzeit ein Weitwanderweg, der als Rundweg mit einer Länge von etwa 200 km durch alle vier Landkreise des Bayerischenjura führen wird.
Qualität in jeder Hinsicht steht dabei an oberster Stelle: In der zweiten Jahreshälfte soll der Jurasteig als “Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ vom Deutschen Wanderverband zertifiziert werden. Mit diesem Gütesiegel werden Standards gesetzt, die den Ansprüchen des modernen Wanderers gerecht werden. Wandern ist schließlich mehr, als zu Fuß von A nach B zu gelangen! Damit der Jurasteig zu einem Erlebnis wird, wird die gesamte Route nach den Richtlinien des Deutschen Wanderverbandes ausgeschildert. Die klassische Frage “...und wo geht`s jetzt weiter?“ wird sich der Wanderer dann nicht mehr stellen müssen. Des weiteren wird der Jurasteig zu einem Großteil auf naturbelassenen Wegen verlaufen, der Anteil auf versiegelten Straßen wird so gering wie möglich gehalten. Ganz wesentlich ist auch die Einbindung der lokalen Gastronomie entlang des Jurasteigs, denn zu einer schönen Wanderung gehört auch immer die Einkehr in ein gutes Wirtshaus oder einen Biergarten. Gastronomen und Beherbergunsgbetriebe entlang des Jurasteigs werden derzeit angeregt, einen besonders wanderfreundlichen Service anzubieten und sich als “Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ zertifizieren zu lassen.
An die Hauptroute, die über die Höhen und Täler von Donau, Altmühl, Weisser und Schwarzer Laber, Lauterach, Vils und Naab verläuft, werden zahlreiche Schlaufenwege zu attraktiven Wanderzielen angebunden. Diese eignen sich in idealer Weise als Tagestouren und binden weitere attraktive Ziele und Gemeinden in das Jurasteig-Konzept ein. Nach Monaten der Planung im vergangenen Jahr geht es 2007 mit der Realisierung zügig weiter. Projektleiter Martin Gabriel hat noch eine Menge Arbeit vor sich, und damit ist nicht nur Koordination der Geländearbeiten gemeint. Mindestens ebensoviel Energie wird aufgewendet für das Marketing des Jurasteigs. So soll mit der offiziellen Einweihung in der zweiten Jahreshälfte ein Flyer, ein Jurasteig-Wanderpass und eine interaktive website bereitstehen.
Der Wanderer wird es zu schätzen wissen, denn ab Herbst dieses Jahres wird der Qualitätsweg Jurasteig neue Maßstäbe beim Trendthema Wandern setzten!

Viele weitere Infos im web unter www.jurasteig.de


Zurück


© 1997, 2021 by OIS - Ostbayerischer Intermedia Service e.K. Buchenstr. 11 DE-94342 Stra▀kirchen
Telefon: 09424 / 94 99 0-0 Telefax: 09424 / 94 99 0-30 Email: kontakt@ois.de
powered by NetConteX