Winter-Wellness in bayerischen Bädern




Heiße Schiefersteinmassagen, Baden im Salzsee und Winter-Nordic Walking

Wenn der Winter mit Schnee und Eis das Leben bestimmt, dann empfiehlt der Bayerische Heilbäder Verband e.V. einen Gesundheits- oder Wellnessurlaub. Denn, wie sagte schon Sebastian Kneipp vor über 150 Jahren: "Eine Kur im Winter ist so erfolgreich wie zwei im Sommer". Gerade im Winter, in der staden Zeit, besinnen sich die Menschen auf mehr Ruhe, auf ihre Gesundheit. Wohliges Schweben in warmem Thermalwasser oder Baden im Salzsee kann bei klirrender Kälte das pure Vergnügen sein. Heiße Quellen, das wussten schon die Griechen und Römer, wirken seit je her bei Rheuma, Wirbelsäulen- oder Gelenkerkrankungen. Und nichts ist so schön wie ein Winterspaziergang an der frischen Luft mit einem anschließenden Wohlfühlprogramm in der Therme, dem Erleben feuchter Wärme in maurischen Badetempeln und bei Massagen mit heißen Schiefersteinen. Unterstützend halten die Hotels für Diabetiker spezielle Diätprogramme bis zur glutenfreien Kost bereit.

Damit dies möglich und auch Qualität garantiert ist, vereint der Bayerische Heilbäderverband e.V. rund 60 Heilbäder, Thermen und Klinken unter seinem Dach: von Bad Neustadt bis Oberstdorf und von Krumbad bis Kellberg. Sie alle versprechen Linderung bei vielen Krankheiten und dem ein oder anderen Zipperlein. Rückblickend auf die ersten acht Monate von 2005 können Sie zudem auf gestiegene Gästezahlen verweisen: Die Ankünfte in den bayerischen Heilbädern und Kurorten sind um 4,4 Prozent und die Übernachtungszahlen um 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen. Infos zu Kur- und Heilbädern im Katalog: Bayerischer Heilbäder-Verband e.V., Tel. 08531/ 97 55 90, www.gesundes-bayern.de.

Schneesauna, Kräuterkammer und beheizter Salzsee

Ein Bad im Salzsee im mittelfränkischen Bad Windsheim gehört zu den Angeboten des neuen Thermalbads, das Mitte Dezember seine Tore öffnet. Mit dem in Europa einzigartigen Salzsee, der ganzjährig angenehme 30 Grad Wärme verspricht, und über Thermalsolebecken, Sauna mit Schneekammer, Kräuterkammer und Brechlbad - ein Dampfbad mit duftenden Tannenzweigen - verfügt, findet der Besucher ein großes Wellness- und Therapieangebot. Die Wochenendpauschale "Sole Vital" mit zwei Übernachtungen und Frühstück, zwei Tageskarten für die Therme und einem Rasulbad kostet ab 189 Euro pro Person im Doppelzimmer (Tel. 09841/40 20, www.bad-windsheim.de, www.gesundes-bayern.de).

Schieferstein 55 Grad warm: Heiße Schiefersteinmassagen mit echtem Frankenwald-Schiefer sind ideale Wärmespeicher: Sie stimulieren die Blutzirkulation und fördern die Aktivierung körpereigener Energiequellen. Das warme Massageöl wirkt gleichzeitig entzündungshemmend. Diese Jahrtausende alte asiatische Massagemethode wurde vom Gesundheitsteam der Therme Bad Steben weiterentwickelt und gehört jetzt zum festen Therapieprogramm. Die wohltuende 70-minütige Schiefersteinmassage kostet zirka 70 Euro, eine Übernachtung ist ab 18,50 Euro in der 3-Sterne-Pension zu buchen (Tel. 09288/ 96 00, www.bad-steben.de, www.gesundes-bayern.de).

Sole perlend wie Champagner: Im Thermenmeer in der Obermain-Therme von Bad Staffelstein erleben die Besucher ein perlendes Erlebnis im neuen Whirlpool. Entnommen wird die sprudelnde Kohlensäure dem Quellwasser. So wird neben dem sofort spürbaren Wohlfühlfaktor die Durchblutung der Haut angeregt und der Blutdruck gesenkt. Im Anschluss sorgt ein täglich wechselndes Aktiv-Programm für die richtige Bewegung. Danach lädt das neue "Schiffsdeck" der Therme zum Entspannen ein. Eine Gesichtsmaske aus Heilerde und Mineralsalz gibt's dazu (Tel. 09573/96 19 12, www.obermaintherme.de, www.gesundes-bayern.de).

Moor wärmt, fördert die Durchblutung und macht auch noch eine schöne Haut. "Schwarze Tage - weißer Schnee“ heißt in Bad Gögging eine Moor- und Thermen-Pauschale, die bis Ende Februar gilt. Zwei Übernachtungen mit Frühstück, zwei halbtägige Aufenthalte im Thermalbad und in der Römer-Sauna sowie eine Naturmoor-Packung und Ganzkörpermassage kosten ab 144,90 Euro pro Person im Doppelzimmer (Tel. 0800/46 34 44 64, www.bad-goegging.de, www.gesundes-bayern.de).

Das unterfränkische Bad Königshofen erhielt soeben den renommierten "Bayerischen Innovationspreis 2006" für die Errichtung des ersten Naturheilwassersees in Deutschland. Der See, der mit Heilwasser aus der Regius-Quelle gespeist wird und auf Zusätze wie Chlor verzichtet, "verdeutlicht den Anspruch Bayerns, Gesundheit und Wellness auf einzigartige Weise im Einklang mit der Natur zu erleben“, so die Worte des Bayerischen Staatsministers Dr. Otto Wiesheu bei der Preisvergabe. Das Gesamtangebot der Therme wird durch Entspannungstherapien wie Reiki oder Thaimassagen sowie durch das Finnisch-Fränkische Saunadorf abgerundet (Tel. 09761/ 91 20 -0, www.frankentherme.de, www.gesundes-bayern.de).

Glutenfrei genießen und mit Semmeln entschlacken

Der extra Koffer mit Diätprodukten kann bei einem Urlaub in Scheidegg zu Hause bleiben: Wer eine Allergie auf Weizen hat oder an Sprue oder Zöliakie leidet, findet in dem Allgäuer Ort ein entspanntes Urlaubsdomizil. Von Betroffenen für Betroffene entwickelt, bietet das "Scheidegger Programm" Beratung und glutenfreie Kost in Hotels und Restaurants. Zum Buchen gibt es beispielsweise sieben Tage "Scheidegger Winterträume" mit Frühstück ab 154 Euro pro Person im Doppelzimmer (Tel. 0800/889 95 55, www.scheidegg.de, www.gesundes-bayern.de).

Bei Semmeln, Wein und warmen Wickeln wird in Oberstaufen Urlaub gemacht, um das Gewicht zu reduzieren und zu Entschlacken. Die fett-, eiweiß- und salzfreie Ernährung und die dazugehörige Trinkverordnung steigern die Durchblutung und regen den Kreislauf an. Unter dem Motto "Bring dich ins Lot" versprechen die anerkannten Schrothkurbetriebe eine moderne Therapieform. Ab 349 Euro pro Person im Dreisterne-Hotel bekommt der Gast eine Schrothdiät nach Maß einschließlich Packungen und Massagen (Tel. 08386/93 000, www.oberstaufen.de, www.gesundes-bayern.de).

Bier oder Beauty

Mit Massagen, Beautyanwendungen einschließlich Hauttest sowie zwei mehrgängigen Menüs am Abend lockt Bad Alexandersbad im Fichtelgebirge. Zudem verspricht eine imposante Mittelgebirgslandschaft gesunde Winterwanderungen für jede Kondition. Pro Person mit zwei Übernachtungen kostet das "Beautyweekend" 160 Euro pro Person im Doppelzimmer, 182 Euro für eine Person im Doppelzimmer (Tel. 09232/88 90, www.bad-alexandersbad.de, www.gesundes-bayern.de).

"Bierige Zeiten" heißt im oberbayerischen Moordorf Bad Aibling eine Pauschale mit drei Übernachtungen und Frühstück, Bierverkostungen mit Brotzeit sowie einem Bier-Geschenkekorb. Wer möchte, kann in seinem Urlaub auch gleich die Wirkung eines Moorbads für die eigene Gesundheit testen. Pro Person kostet das Arrangement 189 Euro im Doppelzimmer (Tel. 08061/ 90 80 24, www.bad-aibling.de, www.gesundes-bayern.de).

Langlaufen unterm Lichtermeer und Schneeschuhwandern am Watzmann

50 Kilometer geräumte Wanderwege, 40 Kilometer Nordic Walking-Routen, 32 Kilometer Langflauf-Loipen, ein schönes Skigebiet auf dem Tegelberg und ganz neu hinzugekommen die Wintersportarena mit einer Nachtloipe - in Schwangaus Heilklima ist ein bewegtes Naturerleben angesagt. Und ist es doch mal gar zu eisig, lockt die Königliche Kristall-Therme mit einem erholsamen Bade- und Wellness-programm. Die "Schwangauer Kristall-Wellness-Tage" mit drei Übernachtungen, Frühstück sowie Wellness- und Thalassobehandlungen kosten ab 118,50 Euro (Tel. 08362/8198 0, www.schwangau.de, www.gesundes-bayern.de).

50plus - eine Generation, die fit sein will: Regelmäßige Bewegung ist das beste Anti-Aging-Programm beweisen wissenschaftliche Studien immer wieder. Deshalb hat Bad Heilbrunn das "VitArea", eine moderne Wellness- und Vitalzone, mit einem TÜV-Zertifikat zertifizieren lassen. Muskelbepackte Bodybuilder sind auf den 2200 Quadratmetern allerdings nicht zu finden. Gedacht ist das Angebot für die Gäste "50plus", die eine maßg

Zurück


© 1997, 2021 by OIS - Ostbayerischer Intermedia Service e.K. Buchenstr. 11 DE-94342 Stra▀kirchen
Telefon: 09424 / 94 99 0-0 Telefax: 09424 / 94 99 0-30 Email: kontakt@ois.de
powered by NetConteX